[Vortrag] Claus Baumann: „Recht auf Stadt, Pflicht zur Entprovenzialisierung“

Claus Baumann (Stuttgart): Das „Recht auf Stadt“ und die „Pflicht zur Entprovinzialisierung“ – Eine Querverbindung von Henri Lefebvres Urbanismuskritik zu Theodor W. Adornos Provinzialismuskritik Donnerstag, 08.12.2016 – 20 Uhr Zentralcafé im Künstlerhaus / K4 / Komm Eintritt: Auf Spendenbasis „Stadtluft macht frei“. Der französische Urbanismustheoretiker Henri Lefebvre behauptet, dass dieser mittelalterliche Rechtsspruch auch neuzeitlich noch …

Weiterlesen

Lutz Eichler: System und Selbst – Arbeit und Subjektivität im Zeitalter ihrer strategischen Anerkennung

System und Selbst Arbeit und Subjektivität im Zeitalter ihrer strategischen Anerkennung Lutz Eichler (Erlangen) 27. September – Stadtteilzentrum Desi – 20 Uhr Machen die neuen Arbeitsverhältnisse flexible, selbständige und kreative – also bessere – Menschen aus uns? Vor dem Hintergrund einer anerkennungstheoretisch aktualisierten Kritischen Theorie verbindet Lutz Eichler Ergebnisse der arbeits- und kultursoziologischen Subjektivitätsforschung mit …

Weiterlesen

Felix Riedel: Psychologie des Islamismus

Psychologie des Islamismus – Psychoanalytische Studien zum islamistischen Terrorismus – Felix Riedel (Marburg) 21. September – Stadtteilzentrum Desi – 20 Uhr Die konkrete djihadistische Praxis der extremen Misogynie, des Antisemitismus, der Homophobie, der ritualisierten Gewalt, der Sexualfeindlichkeit und der voyeuristischen Kontrolle des Alltags stellt den Westen vor vermeidbare Rätsel. Der Vortrag führt in aktuelle psychoanalytische …

Weiterlesen

Florian Müller: „Beide haben recht… Marx und Freud“ – Zur Aktualität Siegfried Bernfelds

„Beide haben recht… Marx und Freud“ – Zur Aktualität Siegfried Bernfelds – Florian Müller (Nürnberg) 7. September – Stadtteilzentrum Desi – 20 Uhr Siegfried Bernfeld zählt zu jenen Schülern Freuds, die in Opposition zur Angestellten-Mentalität standen und deren Werke für eine Neuetablierung der Psychoanalyse nach 1945 in Deutschland nicht mehr gebraucht wurden. Erst durch die …

Weiterlesen

Friedhelm Kröll: Produktive Dissonanzen – Adorno liest Freud

Donnerstag, 28.7.16 Desi Nürnberg 20 Uhr Produktive Dissonanzen – Adorno liest Freud Es ist schon so, wird aber gerne übergangen: Die gesellschaftskritische Psychologie bei Marx und die konservative Anthropologie Freuds klingen nicht so ohne weiteres zusammen. Aus den Dissonanzen hat die Kritische Theorie ihre Funken geschlagen. Im Wege eines Streifzuges soll Adornos Lesart der Psychoanalyse, …

Weiterlesen

Daniel Burghardt: Zum gesellschaftskritischen Potential der Psychoanalyse

„An der Psychoanalyse ist nichts wahr als ihre Übertreibungen“ Überlegungen zum gesellschaftskritischen Potential der Psychoanalyse Daniel Burghardt (Erlangen) Einführungsvortrag der Reihe „Psychoanalyse und Gesellschaftskritik“ 17. Juli – Musikverein im Zentralcafé/K4 – 19 Uhr „An der Psychoanalyse ist nichts wahr als ihre Übertreibungen“. Wenn Adorno mit dieser Einschätzung immer noch Recht haben sollte, dann ist die …

Weiterlesen

Andrea Trumann: „Kritik des Staatsfeminismus“

  Kritik des Staatsfeminismus Oder: Kinder, Küche, Kapitalismus 16.03.2016 19 Uhr Zentralcafe – Künstlerhaus K4 Eine Kooperation von Pension Abgrund, „Das Schweigen durchbrechen“ und Musikverein Nürnberg Gewöhnt daran, die Politik der letzten Jahrzehnte als neoliberal zu begreifen, stutzt man angesichts der Reformen im Bereich der Familienpolitik, die in den letzten zehn Jahren angeschoben wurden. Es …

Weiterlesen

Triumph des Guten Willens

Film & Diskussion mit Regisseur Mikko Linnemann 30. März 2016 19 Uhr Babylon Kino Fürth „Der Film ‚Triumph des guten Willens‘ setzt sich mit den Texten des Publizisten Eike Geisel auseinander. Im Zentrum stehen Geisels Kritiken an der deutschen Erinnerungspolitik und seine These über die ‚Wiedergutwerdung der Deutschen‘. Texte Geisels aus den 1990er Jahren unter …

Weiterlesen